ÜBER MICH

Ich wurde 1978 in Wetzlar geboren, bin in Buseck-Beuern zur Grundschule und in Gießen zur Liebigschule gegangen, habe an der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie der University of Warwick (England) Jura studiert und wurde 2009 mit einer Arbeit über „Dienstleistungen der Daseinsvorsorge im WTO- und EU-Recht“ promoviert.

 

 

Nach dem juristischen Vorbereitungsdienst mit Stationen in Frankfurt, Berlin, Tel Aviv und in der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen in New York habe ich 2010 das Zweite Juristische Staatsexamen abgelegt. Im Anschluss daran kehrte ich an die Justus-Liebig-Universität Gießen zurück. Dort war ich fünf Jahre als Akademischer Rat tätig. 2015 wurde ich mit einer Arbeit zu den „Grenzen des Bundesverfassungsgerichts im europäischen Integrationsprozess“ habilitiert.

In meiner Freizeit reise ich gerne, gehe schwimmen oder wandern und zum Skilaufen mit Freunden und Familie. Ich mag es, die Welt zu erkunden und verschiedene Kulturen zu entdecken, aber ich liebe meine Heimat. Europa ist der schönste Kontinent, für den es sich lohnt, zu streiten. Meine Freunde sagen, dass man mich am besten auf Reisen kennenlernt, wenn ich meine Betrachtungen und Wahrnehmungen offenlege. Ich finde es immer wieder faszinierend, Zeit mit Freunden aus dem In- und Ausland zu verbringen, gemeinsam etwas zu unternehmen und über die großen Probleme der Welt sowie die kleinen Probleme im Alltag vor Ort  zu diskutieren. Das sind für mich lebenswerte Momente, für die ich dankbar bin.

 

                   BERUF

 

PROFESSOR FÜR VÖLKERRECHT UND EUROPARECHT

Nach meiner Zeit als Akademischer Rat an der Justus-Liebig-Universität war ich für ein Jahr als Gastprofessor für Öffentliches Recht an der Freien Universität in Berlin tätig. 2016 erhielt ich einen Ruf an die Philipps-Universität Marburg. Seitdem bin ich dort Inhaber des Lehrstuhls für Völkerrecht und Europarecht mit öffentlichem Recht. 


Neben aktuellen und grundlegenden Fragestellungen im Völker- und Europarecht analysiere und kontextualisiere ich Grenzverläufe von Normen und gesellschaftspolitischen Entscheidungen. Globalisierung und Europäisierung sowie wechselseitige Einflüsse und Auswirkungen supranationaler Organisationen und internationaler Regime auf die nationale (Verfassungs-) Rechtsordnung bilden einen Schwerpunkt meiner Forschungstätigkeit.


2011 und 2014 war ich jeweils für einen Monat als Gastprofessor an der Law School der University of Wisconsin in Madison (USA) tätig. Daneben unterhalte ich zahlreiche Kontakte zu ausländischen Universitäten.

EHRENAMT

 

CDU

Im März 2000 bin ich in die Junge Union und die CDU eingetreten und seit dem in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich tätig. Ich engagiere mich als stellvertretender Kreisvorsitzender im CDU Kreisverband Gießen, bin Mitglied im Landesfachausschuss Europa und im Bezirksvorstand der CDU Mittelhessen..


10 Jahre war ich Gemeindevertreter in meiner Heimatgemeinde Buseck und seit 2006 bin ich Kreistagsabgeordneter im Kreistag des Landkreises Gießen (seit 2011 als stellvertretender Kreistagsvorsitzender und stellvertretender Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion).

EHRENAMT

Ich bin seit vielen Jahren stellvertretender Landesvorsitzender der Europa-Union Hessen.

 

 

Seit 2011 bin ich Mitglied im Bundesvorstand der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (seit 2017 als stellvertretender Bundesvorsitzender). 

 

2017 wurde ich zum Vorsitzenden und Leiter der Europäischen Akademie gewählt. 

 

Darüber hinaus engagiere ich mich in zahlreichen Vereinen.

MOTIVATION

 

MOTIVATION

Deutschland und Europa sind im Umbruch und auch die CDU erneuert sich. Wir haben die Chance, aus diesem Umbruch einen Aufbruch zu machen. Für Europa, für unser Land, für mehr Dynamik und Innovationskraft. Es geht jetzt vor allem um einen inhaltlichen Aufbruch, um mehr Debatte. Und bei der Europawahl geht es darum, Europa nicht den linken und rechten Populisten zu überlassen. Ich will die Interessen der Hessen in der Europäischen Union und die Interessen der Europäer in der Welt fachlich kompetent und mit Leidenschaft vertreten. Ich habe überlegt: Was kann ich einbringen? Ich will meinen Sachverstand einbringen, meinen Teamgeist und meine Ideen. Ich will zuhören, erklären und klare Kante zeigen gegenüber denjenigen, die das größte Friedensprojekt der Nachkriegsgeschichte ausgerechnet in einem Moment zerstören wollen, in dem der Zusammenhalt in Europa über den Erfolg der Vertretung unserer Interessen in der Welt entscheidet.

LET’S CONNECT